Erfinderin

 JESSICA OWUSU BOAKYE

Warum wird das Faserpflaster "Fiberstrip"aus dem Material CARP hergestellt?

Bereits als Kind wurde mir die enorme Bedeutung der Zitrusschale für das Heranreifen der Frucht klar, sodass ich mich schon früh gefragt habe, auf welche Weise die Schale entsteht und zum Schutz der Frucht beiträgt.

Als Erwachsene habe ich dann eine Antwort auf diese Frage gefunden: Zitrusfrüchte verwenden – ebenso wie Bäume – ihre abgestorbenen Zellulosezellen zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit, der ihnen auch als Schutzmantel gegen äußere Einflüsse dient.

Diese beiden Komponenten habe ich im Produkt „Fiberstrip“ anwendbar gemacht. Das Faserpflaster reguliert die Luftfeuchtigkeit der Haut und wirkt wie ein Schutzmantel. Die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe der Zitrusfrucht bleiben im Material CARP enthalten und tragen zur Förderung der Wundheilung bei. Der medizinische Kleber wird aus einem Honig gewonnen, dessen antiseptische Wirkung zur Wundheilung beiträgt. Der Kleber ist ebenso luftdurchlässig und ermöglicht es, dass sich das pflanzliche Faserpflaster leicht von der Wunde ablösen lässt.

 

 

Inventor

 

Why is the fibre plaster "Fiberstrip" made of CARP material?

 

Already as a child I realized the enormous importance of the citrus peel for the ripening of the fruit, so I asked myself early on how the peel is formed and how

it contributes to the protection of the fruit.

 

As an adult I then  found an answer to this question: Like trees, citrus fruits use their dead cellulose cells to regulate air humidity, which also serves as a

protective layer against external influences.

 

I have made these two components applicable in the product "Fiberstrip".

The fibre plaster regulates the air humidity of the skin and acts like a protective layer. The health-promoting ingredients of the citrus fruit remain in the CARP material and help to promote wound healing. The medical adhesive is obtained from honey, whose antiseptic effect contributes to wound healing. The adhesive is also permeable to air and allows the plant-based fibre plaster to detach easily from the wound.

 

Biografie

 

 

Designerin Jessica Owusu Boakye, geboren 1986 in Göttingen, hat Bauzeichnerin im Architekturbüro Jochen Brandi (Hochbau) gelernt. Dabei interessierte sie sich für die Fusionierung verschiedener Materialien in der Architektur.

Mit der Ausrichtung Industrie-und Produktdesign studierte sie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und absolvierte ein Auslandssemester in China.

Eine wesentliche Philosophie die Jessica in ihrem Design leitet, ist nicht nur Materialien vom Punkt ihrer Entstehung an zu denken, sondern auch im Fokus zu haben, wie Materialien der Natur wieder zurückgeführt werden können. Daher arbeitet Jessica auch ohne chemische Zusätze. Aus ihrer langjährigen Arbeit und Forschung ist ein 100% biologisch abbaubares Material namens CARP entstanden, welches 2015 mit dem Internationalen Red Dot Design Award ausgezeichnet und auf der Sonderausstellung „Smart Materials“ in Chemnitz ausgestellt wurde.

 

Ihren Master an der Hochschule Hannover im Schwerpunkt Design und Medien schloss Sie mit der Abschlussarbeit „Materialbefragung“ ab.

Der Focus der Hamburger Designerin liegt in der Arbeit mit erneuerbaren Ressourcen in Rückkopplung mit Umwelt, Technik und Natur.

 

biography

 

Designer Jessica Owusu Boakye, born 1986 in Göttingen, studied architectural drawing in the architectural office Jochen Brandi (structural engineering). She was interested in the fusion of different materials in architecture.

She studied industrial and product design at the Hochschule für bildende Künste (HFBK) and completed a semester abroad in China.

An essential philosophy that Jessica leads in her design is not only to think about materials from the point of their creation, but also to focus on how materials

can be returned to nature. That`s why Jessica works without chemical additives. Her many years of work an research have resulted in a 100% 

biodegradable material called CARP, which won the international Red Dot Design Award  in 2015 and was exhibited at the special exhibition "Smart Materials"

in Chemnitz.

 

She completed her master`s degree at the Hannover University  of Applied Sciences and Arts with her final thesis

"Material Survey"

The focus of the Hamburg based designer is on working with renewable resources in synergy with the

environment, technology and nature.